Das Wassertransferdruck-Verfahren macht es möglich, Oberflächen zwei- und dreidimensional geformter Objekte passgenau zu beschichten.

Das Verfahren

Bevor Ihre gewünschten „Teile“ transferiert werden können, müssen diese in einem gewünschten Farbton (Basislack) lackiert werden. 
Aufgrund einer großen zur Verfügung stehenden Farbpalette, beginnt bereits bei diesem Arbeitsschritt die Umsetzung Ihres Designs. 
Anschließend folgt der Wassertransferdruck. Die von Ihnen gewählte Design-Folie wird auf die Oberfläche eines speziellen Tauchbeckens gelegt und aktiviert. Das Dekor setzt sich in flüssiger Form an der Wasseroberfläche ab. Während des Eintauchens in das Tauchbecken, presst der Druck des Wassers den Dekorfilm gleichmäßig und ohne Übergang an das das Objekt. 
Anschließend wird dieses in Klarlack gesetzt und einem abschließenden Finish unterzogen.